to flow or not to flow_300

Aktuelles im April

Projekte sind das Salz in der Suppe des Digitalen Menschen. Es gibt so viele davon, dass ich mit dem Bloggen nicht hinterher komme. Daher ein Überblick in Kürze.

Doodle Nummer 300 in Folge

I proudly present my #todaysdoodle number 300.

Ich wurde gebeten, das von mir initiierte Format #doodlecollage in irgendeiner Form umzusetzen. Da ich kürzlich einen Skillshare-Kurs zum Thema “Patterns” belegt habe, lag mein Hauptinteresse darin, über Collage-Techniken einen sauberen Farbverlauf hinzubekommen.

Angefertigt wurde die Collage auf einem Flipchart – der Verlauf ist gelungen. Im Web sieht es sogar aus, als hätte ich große Papierstücke verwendet. Versichern kann ich: die Verläufe von links oben und rechts unten wurden mit farblich passenden schmalen Streifen sorgfältig hergestellt. Der mittlere Bereich sollte sich per Farbe und mit einheitlicher Bildsprache gut einfügen. Was meint Ihr – gelungen, oder?

to flow or not to flow_300

 

Sketchnote Hangout

Die Crew von #todaysdoodle auf Twitter führt so alle 6 bis 8 Wochen einen informellen Sketchnote Hangout durch. Nächster Termin ist der kommende Dienstag, 21.4.2015, 8pm to 9pm BST (GMT+1) – was für Deutschland 21 Uhr abends bedeutet.

Thema diesmal: Storytelling. Ich werde moderieren, der Ablauf ist locker: zu Beginn eine kleine Vorstellungsrunde, eine praktische Übung, danach freie Diskussion. Stifte und Papier bereit halten, Webcam sollte eingeschaltet sein, denn wir zeigen zwischendrin unsere Zeichnungen. Praxisorientiert, Sprache ist Englisch, jederman und -frau mit Interesse ist willkommen.

 

Workshop Sketchnoting

Es gibt einen kleinen 2- bis 3-stündigen Workshop zu Sketchnoting-Basics am kommenden Mittwoch, 22.4.2015 in Hamburg bei dialog artists. Ein oder zwei Plätze sind noch frei, bei spontanem Interesse und passender Terminplanung bitte Silke Schippmann per Mail über silke(at)dialogartists.de anschreiben. Material und Getränke inklusive, das Ganze zu einem wirklich schnuckeligen Preis.

 

Flowcampus ununi.TV

Der Flowcampus von ununi.TV ist gerade online gegangen. Es gibt verschiedene Workspaces von langjährigen Mitgliedern der Community, die ihre jeweilige Expertise gezielt einbringen. Das Angebot ist für den Bereich KMU gedacht – guckt einfach mal rein und empfehlt es weiter.

Natürlich bin ich auch mit meiner Expertise in den Basics zu Visual Thinking vertreten. Es gibt viele Möglichkeiten, sich dem Thema anzunähern. Lest dazu auch meinen Blogbeitrag auf ununi.TV.

 

Ich bin ein Digihead

Kleine, aber feine neue Profilseite für Digital Worker mit einem etwas anderen Akzent. Entstanden aus einer Diskussion in einer Facebook-Gruppe über professionelle Selbstdarstellung im Web – beziehungsweise darüber, was eigentlich gar nicht geht, zu abgelutscht, zu langweilig, zu männerdominiert “business-like” ist.

Infolge haben sich so ca. 20 Leute in Hamburg spontan zusammen getan, um Business-Fotos der “etwas anderen Art” mitsamt einer herausragenden Profil-Darstellung zu gestalten. Die Webseite der #digiheads fordert auch gleich dazu auf, sich über regional organisierte Foto-Shootings zu beteiligen. Geplant ist also, die Plattform auszuweiten. Es wird an einem Blog zu passenden Themen geplant. #inprocess

Neben dem Sketchen auf einem Hemd für das Fotoshooting habe ich eine chice Sketchnote zum Basisgedanken “Time for Buzz” beigetragen.

Timeforbuzz

So – in der Kürze liegt die Würze. Wir hören, lesen, sprechen uns.

In 20 Jahren wirst Du dich mehr ärgern über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die, die du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke.
(Mark Twain)